Es ist so frappierend, wie hufig schon eine gezielte Justierung das Leben eines Suglings und seiner Familie ndern kann. Viele Eltern beschreiben diese Vernderung bei dem Neugeborenen hufig so, als ob jemand den "Entspannungspunkt" gefunden hat.




Typische Symptome, ber die die Eltern klagen:

  • Schiefhaltung des Kopfes bis zur Zwangshaltung
  • Einseitige Schlafhaltung des Kindes
  • Viel schreien des Kindes, welches hufig als Koliken fehlgedeutet werden
  • Kopfhalteschwche und/oder ausgeprgte Kopfrckbeuge
  • Asymmetrie der Bewegungen von Armen und Beinen
  • Einseitige Haltung des Rumpfes
  • oft einseitig Fehlstellungen der Fchen, bis hin zum Sichelfu
  • Schlafstrungen
  • Schreien im Schlaf und motorische Unruhe am Tag
  • „Haare-Raufen”
  • hohe Tastempfindlichkeit des Nackens
  • Trinkstrungen
  • Schdelasymmetrie im Gesicht und/oder am Hinterkopf



Aufflligkeiten, die fast jedes Kind einmal hat, aber nur in Kombination von Bedeutung sind:

  • Balancieren, Fahrradfahren, Stelzenlaufen, werden nur schwer erlernt
  • Durch fehlende Sicherheit frchten sich diese Kinder vor neuen Situationen und haben oft Hhenangst
  • Eine schlechte Koordination fhrt dazu, dass sie ungeschickt sind. Hufig werden sie von Spielkameraden gehnselt.
  • Im Falle einer schlechten rumlichen Orientierung steht dies oft in Verbindung mit Hrschwierigkeiten. Das ausfiltern unwichtiger Nebengerusche ist erschwert was auch zu Konzentrationsstrungen fhren kann.
  • Von der rumlichen Orientierung ist es nur ein kleiner Schritt zum Zahlenraum (dem mathematischen Verstndnis)
  • Wenn man immer wieder an den kleinen Aufgaben des Alltags scheitert, ist man als Erwachsener oft frustriert und reizbar, Kinder um so mehr. Sie reagieren hufig ungeduldig und aggressiv.
  • Die Entwicklung von emotionalen Codes wird durch Wahrnehmungsstrungen behindert, also die Fhigkeit, die Signale der Mitmenschen wahrzunehmen und richtig zu deuten. Das fhrt zu einer herabgesetzten emotionalen Intelligenz und hier kann dann wiederum die soziale Integration leiden. Zu langsam, zu ngstlich, zu tollpatschig! Solche Kinder ziehen sich zurck, vermeiden Situationen, in denen sie ein scheitern befrchten.
Gutsstraße 5
38550 Isenbüttel
www.medicoo.de
Telefon: 05374 / 9312261
Fax: 05374 / 9312263
e-mail: info@medicoo.de